Die Liebe zur Rasse Basenji ist unser Antrieb

Der Basenji zählt zu den Urhunden. Er stammt aus dem Kongo und lebt dort bei den einheimischen Buschvölkern. Seine Geschichte geht bis in die Pharaonenzeit zurück. Dies belegen Zeichnungen in Ägyptischen Grabmälern. Bis heute ist nicht klar wie der Basenji nach Ägypten gelangt ist.

Basenji das heißt soviel wie "Wildes Ding aus dem Busch".
Der Basenji kann nicht bellen, dass heißt aber nicht das er stumm ist. Die grollenden Geräusche werden als jodeln beschrieben. Auch auffällig an diesen Hunden ist, dass sie keinen eigenen Geruch haben. Sie sind sehr saubere Hunde die Pfützen und Schmutz meiden.

Der Basenji ist ein sehr selbstständiger Hund, der eigene Entscheidungen trifft. Es kann kein absoluter Gehorsam von ihm erwartet werden. Er hat einen ausgesprochenen Jagdtrieb das Ableinen dieser Hunde ist schwierig da sie auch Autos, Jogger und Fahrräder jagen. Dennoch gibt es Basenjis, die das Abrufen gelernt haben. Eine konsequente liebevolle Erziehung ist sehr wichtig im Umgang mit einem Basenji. Die sehr intelligenten Hunde müssen ausreichend bewegt und beschäftigt werden.
Zuhause sind die Hunde wie Katzen, sie lieben die Sonne und Wärme, das Schmusen auf der Couch und der Kontakt zu ihren Menschen sind für sie von großer Bedeutung. Fremden gegenüber sind die Hunde oft reserviert.
Ein Basenjirüde wird ca. 43 cm groß mit einem Gewicht von ca. 11 kg, eine Hündin hat eine Größe von ca. 40 cm bei einem Gewicht von ca. 9 kg.
Es gibt den Basenjis in vier verschiedenen Farbvarianten rot-weiß, schwarz-weiß, brindel und tricolor.

Der elegante Hund hat einen sehr geschwungenen Gang, der auch mit dem Gang eines Araberpferdes verglichen wird.

Neugierig geworden?

Besuchen Sie uns und unsere Hunde.